.

SV 03/25 Koblenz erobert die Blitzschach‐Krone zurück

31. SVR‐Mannschafts‐Blitzmeisterschaft am 7.11.2015 in Heimbach‐Weis

Der Spielsaal im Schachheim Margarethenschule in Neuwied/Heimbach-Weis

Einen spannenden Wettkampf um die Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach des Schachverband Rheinland lieferten sich die drei Top‐Favoriten SV Koblenz, SC Heimbach‐Weis/Neuwied und SC Remagen. Nach dem ersten Durchgang des Turniers lag Gastgeber SC Heimbach‐Weis/Neuwied I an der Tabellenspitze: Ein einziges Remis gegen den SV Koblenz I hatte man in 9 Spielen abgegeben. Der SC Remagen hatte sich den Gastgebern geschlagen geben müssen, und der SV Koblenz I hatte eine
Niederlage gegen Remagen quittieren müssen. Es war aber jeweils nur ein einziger Mannschaftspunkt, der die drei Teams an der Spitze voneinander trennte: Das versprach einen höchst spannenden zweiten Durchgang – wobei der Rest des Feldes zur Halbzeit praktisch schon chancenlos auf den Titel war.

Entscheidung in der Schlussrunde zwischen dem SV Koblenz I und SC Remagen. Vorne IM Michael Hammes (l) - GM Henrik Teske, dahinter IM Dario Doncevic - IM Richard Polaczek

Und tatsächlich stieg die Spannung bis zur Schlussrunde. Bis dahin hatte sich die Halbzeit‐Konstellation umgedreht: nun führte der SV Koblenz I vor dem SC Remagen und SC Heimbach‐Weis/Neuwied I – alle wiederum jeweils nur um einen Mannschaftspunkt getrennt. Und in der allerletzten Runde gab es sozusagen ein Entscheidungsspiel um die Meisterschaft zwischen dem SV Koblenz I und dem SC Remagen, das die Koblenzer schließlich mit 3:1 gewinnen konnten. Die Meisterschaft für den SV Koblenz I war letztlich hochverdient insbesondere aufgrund ihres hervorragenden zweiten Durchgangs, in dem sie alle Spiele gewannen. Der SC Heimbach‐Weis/Neuwied I konnte sich mit einem glatten Sieg in der Schlussrunde gegen das Team SV Koblenz II wieder auf Platz zwei vorschieben. Und dem SC Remagen blieb am Ende nur Platz drei – aber mit großem Vorsprung vor den nächstplatzierten Mannschaften. Und alle drei erstplatzierten Teams haben sich für die Rheinland‐Pfalz Mannschaftsblitz‐Meisterschaft 2016 qualifiziert.

SVR Blitz-Mannschaftsmeister 2015 SV Koblenz, v. l. IM Michael Hammes, IM Dario Doncevic, FM Dr. Thomas Bohn, Ludwig Stahnecker

Für den SV Koblenz I spielten IM Michael Hammes, IM Dario Doncevic, FM Dr. Thomas Bohn und Ludwig Stahnecker. Für den SC Heimbach‐Weis/Neuwied I waren IM Yuri Boidman, IM Klaus‐Jürgen Schulz, FM Lukas Winterberg und Christian Fink an den Brettern. Und für den SC Remagen spielten GM Henrik Teske, IM Richard Polaczek, Peter Friese und Hans‐Jürgen Zirwes.

Die Brettmeister:
Brett 1: GM Henrik Teske 17/18
Brett 2: IM Richard Polaczek 15,5/18
Brett 3: FM Dr. Thomas Bohn 16/18
Brett 4: Ludwig Stahnecker 16/18

Die Brettmeister, v. l. FM Dr. Thomas Bohn, GM Henrik Teske, IM Richard Polaczek, Ludwig Stahnecker

Für den SV Koblenz war es der insgesamt 8. SVR‐Titelgewinn im Mannschaftsblitz – nach allerdings zuvor 6 titellosen Jahren. Damit ist nun der SV Koblenz wieder alleiniger SVR‐Rekordmeister im Mannschaftsblitz, vor dem SV Siershahn, der sich nach zwei Titelgewinnen in den Vorjahren nun mit Platz 5 begnügen musste. Im Gegensatz zu manch anderem Verein ist aber der SV Siershahn bei nahezu jeder Mannschafts‐Blitzmeisterschaft mit am Start!

Die Meisterschaft insgesamt war nicht nur in der Spielstärke, auch in der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften sehr gut besucht. So waren für die Teams u. a. 1 GM, 5 IM und 4 FM am Start. Und die Gesamtzahl von 10 teilnehmenden Mannschaften bei der nun 31. Blitz‐Mannschaftsmeisterschaft im Schachverband Rheinland war endlich wieder eine sehr erfreuliche Steigerung gegenüber den eher mageren Teilnehmerzahlen der Vorjahre.
Erfreulich zudem die tolle Turnieratmosphäre im Clubheim des SC Heimbach‐Weis/Neuwied, in der es auch stets ausgesprochen fair zuging.

Thomas Hönig, Spielleiter SVR

Spielbericht inklusive Abschlusstabelle als PDF



.