.

Pascal Barzen souveräner Rheinlandmeister im Schnellschach

Schachverband Rheinland – 28. Schnellschachmeisterschaft am 17. Februar 2018 in Urmitz

P1130351.jpg

8 Siege, ein Remis – dieses glanzvolle Ergebnis war zuletzt IM Michael Hammes vor 15 Jahren bei einer SVR Schnellschachmeisterschaft gelungen. Aber zugleich 1½ Punkte Vorsprung auf den Zweiten – das gab es zumindest in den letzten 20 Jahren noch nie. Dieses herausragende Resultat hat nun Pascal Barzen, der Reiler Junior, der inzwischen bei der SG Trier an Brett 1 in der Oberliga spielt, bei der 28. SVR Schnellschachmeisterschaft 2018 erzielt.
Während Pascal Barzen bereits eine Runde vor Schluss als Sieger feststand, waren die Folgeplätze wesentlich härter umkämpft: Sechs Schachfreunde durften sich vor der letzten Runde noch Hoffnungen auf den zweiten Platz machen. Den errang schließlich Bruno Comes, mit dem Sieg gegen seinen Vereinsfreund Armin Müllen. Bruno Comes war auch der einzige, der dem Turniersieger ein Remis abknöpfen konnte.
Für die punktgleichen Dr. Max Gebhardt und Jochen Schäfer war der Turnierverlauf völlig gegensätzlich: Ersterer war stets in der Spitzengruppe zu finden und musste sich nur Pascal Barzen und Armin Müllen geschlagen geben. Jochen Schäfer dagegen musste das Feld von hinten aufrollen, nachdem er zum Auftakt gegen Dieter Welsch verloren hatte und auch danach gegen Tim Pfrengle nicht über ein Remis hinauskam.
Die Riege der folgenden fünf punktgleichen Spieler führt der vierfache Schnellschachmeister FM Dieter Puth an, der diesmal allerdings nicht zu seiner Höchstform auflaufen konnte und drei Niederlagen einstecken musste. Auch der siebenfache Rekord-Schnellschachmeister IM Yuri Boidman haderte insbesondere über seine Niederlage in der Vorschlussrunde gegen Armin Müllen. Und Andreas Kessler, ebenfalls schon zweifacher Schnellschachmeister fiel erst nach zwei Niederlagen in den letzten Runden gegen Dieter Puth und Dimitrij Konstantinowskij zurück – bitter für ihn insbesondere in der Schlussrunde, denn ein Sieg hätte statt dem zehnten Platz drei bedeutet.

Die Abschlusstabelle nach 9 Runden im Schweizer System:

Rg

Teilnehmer

Titel

ELO

NWZ

Verein/Ort

S

R

V

Pkte

Buch

1.

Barzen,Pascal

 

2293

2313

SG Trier

8

1

0

8.5

52.0

2.

Comes,Bruno

 

2157

2128

SC Wittlich 1947

6

2

1

7.0

48.5

3.

Gebhardt,Max,Dr.

 

2077

2038

SC Gardez Hermeskeil

6

1

2

6.5

51.0

4.

Schäfer,Jochen

 

2142

2076

SC Heimbach-Weis/Neuwied

6

1

2

6.5

43.0

5.

Puth,Dieter

FM

2257

2215

SV Andernach

6

0

3

6.0

53.5

6.

Müllen,Armin

 

2134

2048

SC Wittlich 1947

6

0

3

6.0

52.5

7.

Boidman,Yuri

IM

2347

2323

SC Heimbach-Weis/Neuwied

6

0

3

6.0

51.0

8.

Thieme-Garmann,Alex.

 

2019

1988

SV 03/25 Koblenz

5

2

2

6.0

48.0

9.

Konstantinowskij,Dimitr.

 

1932

1848

VfR-SC Koblenz

5

2

2

6.0

41.0

10.

Kessler,Andreas

 

2102

2038

SG Reil-Kinheim

5

1

3

5.5

53.5

11.

Pfrengle,Tim

 

2073

2055

SC Hennweiler

4

3

2

5.5

45.0

12.

Buzov,Boris

 

2133

2044

VfR-SC Koblenz

4

3

2

5.5

44.5

13.

Lütz,Jannik

 

1847

1753

SG Reil-Kinheim

5

1

3

5.5

43.5

14.

Janke,Christian

 

2028

1945

SV Spr. Siershahn

5

1

3

5.5

40.5

15.

Burg,Ernst

 

1933

1703

SG Reil-Kinheim

4

2

3

5.0

48.0

16.

Vagner,Viktor

 

1762

1756

SC Heimbach-Weis/Neuwied

4

2

3

5.0

47.5

17.

Schmidt,Waldemar

 

1910

1789

SC 1924 Kettig

5

0

4

5.0

44.5

18.

Zirwes,Hans Jürgen

 

1871

1758

SC Remagen-Sinzig

4

2

3

5.0

44.0

19.

Best,Florian

 

1672

1607

SF Hillscheid

5

0

4

5.0

39.5

20.

Fleuch,Hans-Jürgen

 

2007

1881

SV Urmitz

4

1

4

4.5

45.0

21.

Bur,Marcus

 

1879

1847

VfR-SC Koblenz

4

1

4

4.5

43.0

22.

Gruschinski,Rainer

 

1966

1866

SC Cochem

3

3

3

4.5

42.0

23.

Marx,Stefan

 

 

1611

SC Hennweiler

4

1

4

4.5

42.0

24.

Klein,Günther

 

 

1775

SF Bad Hönningen

4

1

4

4.5

42.0

25.

Hardt,Bernd

 

1991

1922

SF Hillscheid

4

1

4

4.5

42.0

26.

Mross,Winfried

 

 

1706

SC Cochem

4

1

4

4.5

40.5

27.

Bakos,Andreas

 

 

1728

SC Hennweiler

4

1

4

4.5

40.5

28.

Lenz,Joshua

 

 

1313

SV Turm Lahnstein

4

1

4

4.5

36.5

29.

Niechoj,Norbert

 

1989

1725

SV Turm Lahnstein

3

3

3

4.5

32.5

30.

Ocakoglu,Naili

 

 

1684

SV Urmitz

3

2

4

4.0

43.0

31.

Welsch,Dieter

 

1831

1669

SC Cochem

4

0

5

4.0

42.0

32.

Wessely,Günter

 

 

1635

SF Hillscheid

3

2

4

4.0

41.0

33.

Hanusch,Andreas

 

1766

1553

VfR-SC Koblenz

4

0

5

4.0

38.0

34.

Plum,Paul

 

1601

1573

VfR-SC Koblenz

3

2

4

4.0

37.0

35.

Bender,Tim

 

 

1441

SC Hennweiler

3

1

5

3.5

40.0

36.

Burg,Karl-Josef

 

1850

1600

SG Reil-Kinheim

3

1

5

3.5

36.0

37.

Höfer,Helmut

 

1624

1435

SV Urmitz

2

3

4

3.5

34.5

38.

Hesper,Axel

 

 

1613

SC Remagen-Sinzig

2

3

4

3.5

34.0

39.

Decrouppe,Johann

 

1636

1441

VfR-SC Koblenz

3

1

5

3.5

33.0

40.

Greber,Jakob

 

 

1356

SC Hennweiler

3

1

5

3.5

32.0

41.

Rösch,Felix

 

1487

1391

SV Urmitz

2

2

5

3.0

32.5

42.

Thullen,André

 

1570

1529

SV Urmitz

2

2

5

3.0

30.5

43.

Busley,Tim

 

 

1139

SF Bad Hönningen

2

2

5

3.0

30.0

44.

Busley,Patrick

 

 

1295

SF Bad Hönningen

3

0

6

3.0

27.0

45.

Rocher,Karl

 

 

1243

SF Nickenich

2

1

6

2.5

31.0

46.

Busch,Dorothee

 

 

1261

SV Urmitz

2

1

6

2.5

30.5

47.

Fels,Georg

 

1387

1099

SV Urmitz

2

0

7

2.0

27.5

Bereits zum siebten Mal in Folge hat die Schachabteilung des SV Urmitz 1913/1970 e.V. die SVR-Schnellschachmeisterschaft ausgerichtet – im angenehmen Ambiente des großzügigen, hellen Foyers der Peter-Häring-Halle in Urmitz, und mit gewohnt großer Routine des Teams um Abteilungsleiterin Martina Klemens.

Zur Eröffnung des Turniers war diesmal ein ganz besonderer Gast in Urmitz zu Besuch: Die Präsidentin des Sportbundes Rheinland Monika Sauer überbrachte ihre Grußworte und besten Wünsche zur Meisterschaft. Grund ihres Besuchs war aber vor allem auch eine Ehrung: Der langjährige SVR-Vorsitzende Karsten Loof erhielt aus den Händen der Präsidentin in Würdigung seiner besonderen Verdienste um die Förderung des (Schach-) Sports die silberne Ehrennadel des Sportbundes Rheinland verliehen.
Eine Ehrung, die den Stellenwert des Schachs auch im Präsidium des Sportbundes Rheinland unterstreicht und nicht zuletzt der steten Pflege guter Beziehungen des SVR-Vorstands mit dem Präsidium des Sportbundes Rheinland zu verdanken ist.

Thomas Hönig, Spielleiter SVR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




.