.

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Schachverband Rheinland.

Rundschreiben Rheinlandliga 6–22/23 vom 05.02.2023

06.02.2023 Das Rundschreiben der Rheinlandliga zum 6. Spieltag ist online verfügbar.

[...mehr...]

Rundschreiben zum SVR-Dähnepokal 2023 vom 29.01.2023

30.01.2023 Das Rundschreiben zum SVR-Dähnepokal ist online verfügbar.

[...mehr...]

Rundschreiben Rheinlandliga 5–22/23 vom 15.01.2023

16.01.2023 Das Rundschreiben der Rheinlandliga zum 5. Spieltag ist online verfügbar.

[...mehr...]

Qualifikationsturnier der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft 2022/2023 in Lahnstein

14.01.2023 Vom 3. – 5. März 2023 findet in Lahnstein das 5. Qualifikationsturnier der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft 2022/2023 statt.

Gespielt werden 5 Runden Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für 40 Züge. Nach der Zeitkontrolle erhält jeder Spieler 15 Minuten zusätzlich für alle noch verbleibenden Züge. Jeder Spieler erhält ab dem 1. Zug pro Zug 30 Sekunden zu seiner Bedenkzeit hinzugefügt.

Weitere Informationen zum Turnier gibt es unter folgenden Links vom Deutschen Schachbund (https://www.dsam-cup.de):

Nachruf Hubert Strauß

05.01.2023

Hubert Strauß

Die Mitglieder des Schachbezirk-Rhein-Nahe trauern um Hubert Strauß, der am Mittwoch plötzlich und unerwartet verstorben ist. Da es sein ausdrücklicher Wunsch war, dass ich seinen Nachruf verfassen soll, komme ich hiermit dieser besonderen Verpflichtung nach.

Hubert Strauß und andere gründeten den SC Hennweiler im Jahr 1978, den Vorsitz hatte er bis zum Schluss inne, also mehr als 44 Jahre lang! Schon im ersten Jahr veranstaltete er erstmals das Jedermannturnier, wo 20-Minutenpartien gespielt wurden. Bis 2009 wurden meines Wissens 33 Turniere veranstaltet. Darüber hinaus war Hubert Strauß stets bemüht, auch Veranstaltungen anderer Art nach Hennweiler zu holen. Sei es Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen des Bezirks und des SVR, Bezirks-Jugend-Einzelmeisterschaften in einem nahe gelegenen Camp und -vielleicht als Höhepunkt- die Einzelmeisterschaft des SVR im Jahr 2018 in der Lützelsoonhalle aus Anlass des 40-jährigen Bestehens de SC Hennweiler.

Im Laufe der Jahre gaben etliche Großmeister ihre Visitenkarte ab, wenn sie in Hennweiler zum Simultanspiel antraten. Die Namen reichen von Helmut Pfleger, Wolfgang Unzicker, Vlastimil Hort bis Victor Kortschnoi und zuletzt Matthias Wahls. Hier musste Hubert Strauß neben der organisatorischen Arbeit auch finanziell tief in die Tasche greifen, denn nur von Mitgliedsbeiträgen war das nicht zu Stemmen.

Mehr als vierzig Jahre ist es nun her seit unserer ersten Begegnung beim Jedermannturnier, dass ich 1980 oder 81 erstmals besuchte. Das ich im Laufe der Jahre rund zwanzig Mal dort hin fuhr, lag weniger an meinen meist erfolglosen Versuchen im Schnellschach, sondern an der besonderen Atmosphäre dieses Turniers und an dem guten Essen, dass gereicht wurde.

Im SBRN war Hubert Strauß viele Jahre in verschiedenen Vorstandsämtern tätig. Ab 1991 als Turnierleiter Süd, wie es damals noch hieß, später dann als Spielleiter für Mannschaften und Spielleiter für Einzelturniere. 2003 endeten diese ehrenamtlichen Tätigkeiten, die ersten gesundheitlichen Beeinträchtigungen zwangen ihn dazu. Aber so ganz konnte er noch nicht loslassen, war er doch danach bis zuletzt im Turnierausschuss des SBRN tätig.

Seine großen Verdienste für unsere schachliche Gemeinschaft wurde 1996 mit der Ehrennadel in Silber und 2002 mit der Ehrennadel in Gold gewürdigt.

Hubert Strauß war kein Mann der "großen Worte", sondern viel mehr "der Taten". Hatte er ein Ziel vor Augen, dann wurde gehandelt, zielstrebig und korrekt. Als Mensch zeichnete ihn seine Ehrlichkeit und sein jederzeit freundliches Wesen besonders aus. Er wird vielen Schachfreunden in Erinnerung bleiben, nicht nur in seinem Verein, sondern darüber hinaus auch bei denjenigen Menschen, die ihn kannten.

Hubert Strauß hat sich um den Schachbezirk-Rhein-Nahe verdient gemacht.

Michael Sefeloge

 

Newsletter 117

20.12.2022 Der neue Newsletter Nr. 117 ist online verfügbar.

[...mehr...]

Der Referent für Passwesen informiert:

05.12.2022:

Liebe Vereinsvorsitzende bzw. Ansprechpartner,

anlässlich des Jahresabschlusses werden Sie gebeten, noch für dieses Jahr geplante Abmeldungen von SpielerInnen bis 31. Dezember 2022 vorzunehmen.

Wenn Sie es möchten, stelle ich Ihnen gerne vorab die aktuelle Mitgliederliste Ihres Vereines als PDF-Datei zur Verfügung.

Der Stichtag für die Ausstellung der neuen  Mitgliederlisten ist der 01.01.2023. Eingehende Abmeldungen ab diesem Tage können nicht mehr berücksichtigt werden !!

Michael Höber
Referent für Passwesen
Passwesen@Schachverband-Rheinland.de

Einladung zur Rheinlandmeisterschaft 2023

29.11.2022 Die 44. Einzelmeisterschaft des Schachverband Rheinland wird im Jahr 2023 in Trier ausgetragen, traditionell an den beiden Wochenenden vor Ostern vom 1.-2. April und 6.-8. April 2023. Ausrichter ist der Schulschachverein der IGS Trier.

[...mehr...]

Rundschreiben Rheinlandliga 4–22/23 vom 27.11.2022

28.11.2022 Das Rundschreiben der Rheinlandliga zum 4. Spieltag ist online verfügbar.

[...mehr...]

SC Heimbach-Weis/Neuwied souverän zum Hattrick

15.11.2022 Zwar liegen zwei Wettkampf-freie Corona-Jahre zwischen dieser und der vorangegangenen Meisterschaft – dennoch hat der SC Heimbach-Weis/Neuwied mit seinem ungefährdeten dritten Sieg in Folge einen Hattrick hingelegt! Der haushohe DWZ/ELO-Favorit mit FM Lukas Winterberg, IM Klaus-Jürgen Schulz, FM Dieter Puth und IM Yuri Boidman musste nur ein einziges Remis in der 5. Runde gegen den SC ML Kastellaun abgeben und gewann alle übrigen Spiele souverän – womit die Spieler der Gastgeber der Meisterschaft zudem drei Brettmeister-Preise einheimsten.

P1050092.jpg

 

[...mehr...]

Rundschreiben Rheinlandliga 3–22/23 vom 06.11.2022

07.11.2022 Das Rundschreiben der Rheinlandliga zum 3. Spieltag ist online verfügbar.

[...mehr...]

Protokolle

02.11.2022 Ab sofort ist das Protokoll der Mitgliederversammlung in NIckenich von 2022 als PDF verfügbar.

[...mehr...]

Abmahnung wegen Nutzung Google Fonts

27.10.2022 Derzeit erhalten bundesweit viele Vereine eine Abmahnung des Rechtsanwalts Kilian Lenard mit dem Betreff „Persönlichkeitsrechtsverletzung Datenschutz Google Fonts". In diesem Schreiben werden die Vereine aufgefordert die Nutzung von Google Fonts zu unterlassen und ein Ersatzanspruch in Höhe von 170 EUR zu zahlen. Der Sportbund Rheinland geht davon aus, dass diese Ansprüche unberechtigt sind und es sich hier um eine Abmahnfalle handelt. Vereine, die ein solches Schreiben erhalten, können dieses Schreiben an das Versicherungsbüro der ARAG unter vsbkoblenz@arag-sport.de weiterleiten. Die ARAG Sportversicherung prüft den Sachverhalt und setzt sich weitergehend mit den betroffenen Vereinen in Verbindung. (Quelle: Sportbund Rheinland)

Rundschreiben Rheinlandliga 2–22/23 vom 09.10.2022

10.10.2022 Das Rundschreiben der Rheinlandliga zum 2. Spieltag ist online verfügbar.

[...mehr...]

Der Referent für Passwesen informiert:

19.09.2022:

DWZ-Datenbank

Aktive und Passive Mitgliedschaft

Aus gegebenem Anlass möchte ich darüber informieren, dass in der DWZ - Datenbank

nur für registrierte Mitglieder

zu erkennen ist, ob in einem Verein
ein Spieler / eine Spielerin aktiv bzw. passiv gemeldet ist.

Antrag auf Spielgenehmigung

Ich möchte auch an dieser Stelle darauf hinweisen, bitte nur noch das Formular „Antrag auf Spielgenehmigung" mit den aktuellen Passbeauftragten zu verwenden.

Version 1.5 – 06.10.2020

Der Antrag kann auf der Homepage des SVR
Link Service – Formulare heruntergeladen werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung !!

Michael Höber
Referent für Passwesen
Passwesen@Schachverband-Rheinland.de

Rundschreiben Rheinlandliga 1–22/23 vom 18.09.2022

19.09.2022 Das Rundschreiben der Rheinlandliga zum 1. Spieltag ist online verfügbar.

[...mehr...]

Einladung zur SVR-Mannschafts-Blitzmeisterschaft 2022

12.09.2022 Zur SVR-Mannschafts-Blitzmeisterschaft 2022 am Samstag, 12. November 2022 in Heimbach-Weis sind alle Vereine im SVR herzlichst eingeladen. Beginn ist um 14:00 Uhr.

[...mehr...]

Terminplan 2022/2023

11.09.2022 Der Terminplan für die Saison 2022/2023 enthält jetzt auch die Termine der Bundesligen.

[...mehr...]

Erfolgreiche Deutsche Meisterschaft für IM Yuri Boidman, Elnaz Bazzazi und Martin Heider

24.08.2022 IM Yuri Boidman (Heimbach-Weis/Neuwied) ist Deutscher Meister der Senioren über 65. Er siegte mit 7,5 aus 9 vor FM Hajo Vatter und IM Klaus Klundt. Dr. Wolfgang Polster (SV Koblenz) wurde 6. Auch im Blitzschach der Klasse 65+ war Boidman mit 8,5 aus 11 siegreich.

IM Yuri Boidman (Quelle: Deutscher Schachbund)


 

  • IM Yuri Boidman (Quelle: Deutscher Schachbund)

Bei der Deutschen Frauenmeisterschaft erreicht RLP-Meisterin Elnaz Bazzazi von der SG Kaiserslautern einen hervorragenden sechsten Platz. Sie war mit Startnummer 22 ins Rennen gegangen und besiegte unter anderem Nationalspielerin Annmarie Mütsch. Die DSB-Presseabteilung führte ein kleiner Interview mit Ihr: https://youtu.be/GIDYO0a8Wco?t=424 (ab 7:04). Deutsche Meisterin wurde WIM Lara Schulze.

Elnaz Bazzazi (Quelle: Deutscher Schachbund)


  • Elnaz Bazzazi (Quelle: Deutscher Schachbund)

Nach schwachem Start spielte sich RLP-Blitzmeister Martin Heider vom SC Herxheim noch auf den 4. Platz bei der Deutschen Blitzmeisterschaft. Es siegte Nationalspieler GM Matthias Blübaum vor DSB-Leistungssportreferent GM Gerald Hertneck.

Martin Heider (Quelle: Deutscher Schachbund)


  • Martin Heider (Quelle: Deutscher Schachbund)

Die weiteren Ergebnisse der Teilnehmer aus RLP:

  • Deutsche Schachmeisterschaft: 19. Platz für FM Jan Boder (ML Kastellaun) mit 4,5 aus 7; er musste wegen Krankheit leider 2 Runden pausieren
  • Deutsche Meisterschaft der Frauen: 23. Platz für Lena Mader (SF Birkenfeld) mit 3,5 aus 9
  • Deutsche Blitzmeisterschaft der Frauen: 12. Platz für Mariya Anissimova (SG Trier) mit 11,5 aus 23 und einem Blitz-ELO-Plus von fast 200
  • Deutsche Blitzmeisterschaft: 15. Platz für Pascal Barzen mit 15,5 aus 29
  • Dähnepokalfinale: 8. Platz für Erik Förster (Sfr. Heidesheim) mit 3,5 aus 5 und 23. Platz für Christian Lantzsch (Sfr. Heidesheim) mit 2 aus 5.

Mitteilung von Gregor Johann (Bundesturnierdirektor des DSB)