.

Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2017

> Ein Schachfestival für die Jugend <

Schüler-/innen, die an der

Koblenz: Am Sonntag, 12.11. wurde bei der Schulschach-Meisterschaft um Siege und Titel gerungen. Achtundachtzig Schüler und Schülerinnen spielten und kämpften in der Aula des Schulzentrums auf der Karthause bei der Offenen Koblenzer Schulschach-Meisterschaft 2017 um Meistertitel. Eröffnet wurde die Meisterschaft mit einer Demonstrationspartie zwischen dem Schirmherren, Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig und dem 11-jährigen Jugendlichen Jeroen van Harten. Nach wechselvollem Verlauf und einer hart umkämpften Partie gewann am Ende der OB.

Der Koblenzer OB Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig beim Spiel der Demonstrationspartie gegen Jeroen van Harten (11 J.) vom Eichendorff-Gymnasium Koblenz

In der anschließenden Schulschachmeisterschaft wurden die Einzel- und Mannschaftsmeister der Grundschulen (Klassen 1 bis 4), der Orientierungsstufe (Klassen 5 und 6) und der Mittel- und Oberstufe (Klassen 7 bis 13) ermittelt. Einzelmeister bei den Grundschulen wurde erneut David Meuer von der Goetheschule Lahnstein mit hervorragenden 5 Punkten aus fünf Partien. Den zweiten Platz errang Arnold Spuling von der Grundschule Neuwied-Oberbieber dank der besseren Zweit- und Drittwertung mit vier Punkten, vor den punktgleichen Spielern Shol-Jonas Cho von der Kath. Grundschule Merl und Viktoria Schupfer von der Margaretenschule Heimbach-Weis, die beide den geteilten dritten Rang erreichten. Mannschaftsmeister der Grundschulen wurde die Mannschaft der Goetheschule Lahnstein vor der Grundschule Koblenz-Asterstein und der Grundschule Koblenz-Güls. Bei der Orientierungsstufe siegte in der Einzelwertung Fabian Mader mit vier Siegen vom Max-von-Laue-Gymnasium Koblenz vor Jonas Marquart vom Eichendorff-Gymnasium Koblenz und Ben Seibel vom Max-von-Laue-Gymnasium Koblenz, die beide ebenfalls vier Punkte erreichten und lediglich bei der Feinwertung zurücklagen. Mannschaftsmeister der Orientierungsstufe wurde die Mannschaft vom Max-von-Laue-Gymnasium Koblenz. Den zweiten Platz errang die Mannschaft vom Privaten Johannes-Gymnasium Lahnstein vor der Mannschaft vom Wilhelm-Remy-Gymnasium Bendorf. In der Mittel- und Oberstufe errang den Sieg in der Einzelwertung zum zweiten Mal Nikita Kirsch vom Görres-Gymnasium Koblenz. Zweiter wurde Jan Boder vom Herzog-Johann-Gymnasium Simmern vor Paul Blum von der Konrad-Adenauer-Schule Vallendar. Den Titel des Mannschaftsmeisters in der Mittel- und Oberstufe errang die Mannschaft der IGS Kastellaun. Zweiter wurde die Mannschaft vom Herzog-Johann-Gymnasium Simmern vor der Mannschaft vom Privaten Johannes-Gymnasium Lahnstein. Die gleiche Rangfolge wie im Vorjahr. Den Sonderpokal des Oberbürgermeisters der Stadt Koblenz, für die Mannschaft mit der höchsten Gesamtpunktzahl, gewann das Team der Goethe-Grundschule Lahnstein. Die jeweils drei Erstplatzierten der Einzel- und Mannschaftswertung erhielten Urkunden und Pokale. Alle weiteren Teilnehmer erhielten Urkunden für ihre erfolgreiche Teilnahme. Mit nahezu neunzig Teilnehmern gehört die Koblenzer Schulschach-Meisterschaft inzwischen zu den größten Jugendturnieren im nördlichen Rheinland. Alle anwesenden Schüler-/innen, Betreuer und die Eltern waren begeistert, mit welchem Engagement die Jugendlichen ihre Partien austrugen. Organisiert und ausgerichtet wurde die Schulschach-Meisterschaft vom Schachverein Güls 1956, unterstützt durch nachhaltige Bekanntmachung seitens des Kultur- und Schulverwaltungsamtes der Stadt Koblenz, sowie durch das Engagement der Volksbank Koblenz Mittelrhein.

Heinz Ningel, 2. Vors. Schachverein Güls 1956 e.V.



.